Unsere Studentinnen brauchen weitere Unterstützung!

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Patinnen und Paten, liebe Spenderinnen und Spender,

die Zeit vergeht, und es ist viel passiert über das wir gerne berichten möchten. Unser Verein Studentenpaten e.V. hat im letzten Jahr viel erreicht, auf das wir stolz sein können. Wir haben es geschafft, die beiden Studentinnen Hadel und Shadia auf einem legalen Weg aus Syrien nach Tübingen zu holen. Sie haben sich sehr gut eingelebt, fühlen sich hier wohl und lernen fleißig Deutsch. Hadel wird, sobald sie besser Deutsch gelernt und ihre B2 Prüfung geschafft hat, anfangen zu studieren. Shadia möchte, wenn sie den sprachlichen Stand erreicht hat, voraussichtlich eine Ausbildung zur Erzieherin beginnen. Sie hat nach einem Praktikum bemerkt, dass sie gerne in einem sozialen Beruf arbeiten möchte. Kindergärten nach hiesigem Vorbild gibt es in Syrien nicht, und sie sieht darin eine gute Berufschance in Deutschland und auch eine Perspektive für ihre mögliche Zukunft in Syrien nach dem Krieg.

Im letzten Jahr hatten wir viel Aufmerksamkeit von der Presse bekommen, es kam ein Bericht in der Landesschau aktuell, und auch das Schwäbische Tagblatt Tübingen, der Schwarzwälder Bote und die DPA haben ausführlich über unseren Verein berichtet.

Jetzt stößt unser Verein jedoch finanziell an Grenzen und es ist uns derzeit leider nicht möglich weitere StudentInnen nach Deutschland zu holen, so gerne wir das auch täten. Wir sind mit den laufenden Kosten für die Wohnung, die Busfahrkarte (15 EUR / Monat), den Deutschkurs (300 EUR pro Monat) und ein kleines Taschengeld für Essen und alle sonstigen Ausgaben (200 EUR je Studentin) am Rande dessen, was wir über unser derzeitiges leider geringes Spendenaufkommen und die Patenschaften finanzieren können.

Wir glauben jedoch weiterhin an unsere Vision, junge Menschen aus dem Krieg zu retten und ihnen hier eine Perspektive durch Bildung zu bieten. Daher möchten wir nicht aufgeben und ohnmächtig zusehen wie der Krieg eine ganze Generation zerstört, sondern mit viel Engagement weiter für unsere Idee kämpfen.

Wenn auch Sie an unsere Arbeit glauben und uns unterstützen wollen, dann freuen wir uns über Ihre Spende oder Patenschaft oder Ihre aktive Mitarbeit als Mitglied in unserem Verein.

Studentenpaten Flüchtlinge Nahost e.V.
Konto DE52 6415 0020 0002 7175 35
BIC SOLADES1TUB

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage und auf Facebook: www.studentenpaten.de  FB @studentenpaten. Zusätzlich können Sie auch auf betterplace.org unter dem Link https://www.betterplace.org/de/projects/49586-werde-pate-fur-studentinnen-aus-syrien/donations/new#paypal direkt per Paypal spenden.

Für jede Unterstützung sind wir sehr dankbar! Bei Interesse an einer Mitarbeit in unserem Team sprechen Sie uns an.

Beste Grüße im Namen des Vorstands

Prof. Dr. Jochen von Bernstorff

Vorsitzender

Shadia hat sich gut eingelebt

Shadia hat sich in Tübingen gut eingelebt.

Sie genießt das Leben in und mit ihrer Gastfamilie. Gemeinsam haben sie nicht nur die Stadt erkundet, sondern in der Region schon viele Ausflüge gemacht.

Shadia spricht und versteht inzwischen schon recht gut Deutsch.
Wir freuen uns, dass es ihr bei uns so gut gefällt!

Sie auch?
Dann werden Sie Pate
und helfen Sie Shadia mit Ihrer Spende.

Danke.

Shadia ist da!

IMG_3563

Die Freude ist groß! Shadia ist endlich in Tübingen angekommen und die Anstrengungen haben sich gelohnt. Nachdem sie sich ein bisschen eingewöhnen konnte, startet schon am Montag ihr Deutschkurs an der Uni Tübingen.

IMG_3564

Shadia hat ihr Visum!

Endlich kommt Schwung in die Sache. Nach langem Warten und Bangen haben wir von der Botschaft erfahren, dass Shadia das Visum bekommt. Wir drücken die Daumen, dass alles gut geht und wir sie bald in Frankfurt am Flughafen abholen können.

Alles ist vorbereitet…

Die Wohnung in Tübingen ist schon liebevoll eingerichtet, die Formalitäten an der Uni Tübingen sind erledigt, der Platz im Deutschkurs ist gebucht, wir warten noch auf den Termin in der Botschaft und hoffe, dass wir unsere Studentinnen bald in Frankfurt am Flughafen begrüßen können…

Wir helfen!

Ziel unseres Vereins ist die Förderung junger Bürgerkriegsflüchtlinge.

Wir unterstützen sie bei der Aufnahme oder beim Abschluss eines Studiums oder einer qualifizierenden Berufsausbildung.

Wir sorgen für eine legale Einreise nach Deutschland und schaffen die Voraussetzung für ein Visum.

Wir ermöglichen Forschungsaufenthalte und wissenschaftliches Arbeiten.

Bürgerkriegsflüchtlinge sollen ihren Lebensunterhalt und den ihrer Angehörigen langfristig selbst sichern können. Damit schaffen wir auch die Voraussetzung, dass Menschen nach Ende des Konflikts wieder in ihre Heimatländer zurückkehren und dort qualifiziert und zielgerichtet den Wiederaufbau mitvorantreiben können.